Kompressoren

Die landläufige Meinung über einen Kompressor ist vielerorts immer noch die, dass irgendwo im Keller so ein rumpelndes Ding herumsteht das manchmal zischt und manchmal heiss wird und keiner weiss warum.

Eines Tages ist er dann kaputt und plötzlich merkt am, was dieses Teil eigentlich bis dahin für eine Leistung erbracht hat. 

In manchen Werkstätten funktioniert ohne Druckluft fast garnichts mehr.

Wir sollten uns also davon verabschieden, den Kompressor so stiefmütterlich zu behandeln. Er braucht, um regelmässig zu funktionieren, regelmässige Aufmerksamkeit und Pflege.

Ein Service hat schon in mancher Firma dazu geführt, dass der Stromverbrauch sich um mehrere hundert Franken verkleinert hat.

Auf was man achten muss und wie man eine Druckluftanlage überhaupt auslegt, nicht zu vergessen die Nachbehandlung der Druckluft durch Trocknung und Ableitung des Kondensats, darüber möchte ich berichten und auch gern Fragen beantworten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Leo Gucker (Dienstag, 12 Februar 2019 08:09)

    Hallo, wir hatten auch einen Kompressor in der Firma. Dieser hat alle mit Druckluft versorgt. Ohne Druckluft wären wir wirklich aufgeschmissen. Wir hatten bisher immer einen Service. Diese Leute kommen aber leider nicht mehr. Kann man da selbst etwas machen, damit das Gerät noch lange läuft. Vielen Dank für den super Blog! https://www.rhs-paulus.de/produkte

Unseren Kunden offerieren wir einen Kaffee von:

 

GMO - Engineering
Buelerweg 3
8467 Truttikon

E-Mail:

info@gmo-engineering.ch